Parcours Posten!

Parcours Posten!

  • ASZ Frauen* - Sihlquai 125

    In der Frauen*gruppe der Autonomen Schule Zürich kämpfen migrantische und nichtmitgranische Frauen* zusammen gegen Rassismus und Sexismus. Wir gestaltet einen Frauen*Raum an der Schule. Er dient als regelmässiger Treffpunkt sowie Austausch- und Rückzugsort. Ausserdem organisieren wir Workshops, Vorträge, künstlerische Projekte und Lesegruppen. Die Themen sind ausgerichtet an die Bedürfnisse der Frauen* in der Schule.

  • Soli-Kommitee - Kreuzung Josefstrasse/Langstrasse

    Die Gruppe setzt sich seit über einem Jahr ein für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Anerkennung im ganzen Care-Bereich! - Unter-/unbezahlte Care-Arbeiter*innen und solidarische Solidarisch aus der Krise! Das Solidaritäts-Komitee ist ein neues Bündnis aus linken Personen und Gruppen, welche die Pandemie-Bekämpfung der Regierung als unsolidarisch und gescheitert ansehen. Für uns ist klar; Pandemiebekämpfung soll nicht auf den Erhalt der Profite von Reichen und Unternehmen ausgerichtet sein, sondern auf das gesamtgesellschaftliche Wohlergehen. Aus feministischer Perspektive wird schmerzhaft deutlich, dass die Krise ökonomische und soziale Ungleichheiten zementiert und verstärkt. Gemeinsam wollen wir uns vernetzen und solidarische Antworten auf die Krise finden.

  • Revolutionärer Aufbau/RJZ - Ecke Langstrasse/Lagerstrasse

    Treffsicher: Von unten links nach oben rechts! Krise war schon vor Corona, nun verschärfen sich aber die gesellschaftlichen Widersprüche. Dafür sind konkrete Akteure verantwortlich, die den Klassenkampf von oben vorwärtstreiben. Wer wie in der aktuellen Situation profitiert und wie Frauen und Flint* Personen betroffen sind, wollen wir gemeinsam diskutieren und unsere Treffsicherheit ein bisschen üben. Und weil zu unserem Widerstand auch der kollektive Selbstschutz gegen Viren und Repression dazu gehört, kann jede an diesem Posten ihre Maske verschönern. Wie wir uns verhüllen entscheiden wir! Da haben keine SVP Reaktionäre was zu melden!

  • Sex Work is Work! - Piazza Cella

    How long do we have to protest this shit!? Wir sind wütend, dass Sexarbeit immer noch stigmatisiert und tabuisiert wird. Die Folgen davon sind Marginalisierung und Unsichtbarmachung von vor allem Frauen. Sexarbeiter:innen erleben gesellschaftliche Ausgrenzung und werden zunehmend durch die Stigmatisierung in die Illegalität getrieben.

  • Ni una Menos! - Ni una Menos-Platz (ehemals Helvetiaplatz)

    Wir wollen uns lebend! Seit 2019 kämpft das Ni una menos-Kollektiv Zürich vielfältig gegen Femizide. Wir haben genug davon, dass FLINT ermordet werden, weil sie FLINT sind. Dass die Medien die Ermordung von Frauen verharmlosen. Wir haben auch genug davon, dass die Justiz die Täter schützt und die Polizei uns zum Schweigen bringen will. Wir lassen uns nicht vereinzeln und nehmen uns den öffentlichen Raum: für die, die nicht mehr mit uns sind und für ein freies und selbstbestimmtes Leben für alle. «Es zittern der Staat, der Himmel, die Strassen Es zittern die Richter und die Justiz Wir verlieren die Ruhe Sie säten Angst in uns, doch uns wuchsen Flügel» (Aus dem Lied «Vivir sin miedo» von Vivir Quintana)

  • Stadtgruppe - Wengistrasse 7

    Care-Arbeit in der gentrifizierten Stadt Gentrifizierung verschärft kapitalistische, patriarchale und rassistische machtverhältnisse! Boden enteignen - care-arbeit kollektivieren! Oisi Stadt - oisi Quartier!

  • FTIQ+ Gruppe des Klimastreik - Stauffacher

    Queerfeministische Perspektive aus dem Klimastreik Wir sind eine queerfeministische FTIQ+ Gruppe, die Teil der Klimabewegung ist. Unser Ziel ist es aufzuzeigen, weshalb auch im Kampf gegen die Klimakrise ökofeministische und queerökologische Perspektiven wichtig sind. Wir sind wütend über die Zerstörung jeglicher Lebensgrundlagen, die jahrhundertelange Ausbeutung von Naturressourcen und Lebewesen. Wir sind wütend über Landraub und Enteignung von indigenen Bevölkerungen und die Ausbeutung unbezahlter Care-Arbeit von FTIQ+, zur Aufrechterhaltung des kapitalistischen und patriarchalen Systems. Die ökologische Krise und die Geschlechterkrise hängen zusammen! Wir setzen uns intersektional für eine Verbindung von Kämpfen und die Überwindung des jetzigen ausbeuterischen Systems ein.

  • Kompliza - Kaserne

  • CARE WORK UNITE!

    Die Gruppe setzt sich seit über einem Jahr ein für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Anerkennung im ganzen Care-Bereich! - Unter-/unbezahlte Care-Arbeiter*innen und solidarische Unterstützungspersonen sammeln Erfahrungsberichte und machen öffentlichkeitswirksame Aktionen. Denn das Ziel ist nichts weniger als die Care Revolution!

Queerfeministische Perspektive aus dem Klimastreik

Queerfeministische Perspektive aus dem Klimastreik

Wir sind eine queerfeministische FTIQ+ Gruppe, die Teil der Klimabewegung ist. Unser Ziel ist es aufzuzeigen, weshalb auch im Kampf gegen die Klimakrise ökofeministische und queerökologische Perspektiven wichtig sind. Wir sind wütend über die Zerstörung jeglicher Lebensgrundlagen, die jahrhundertelange Ausbeutung von Naturressourcen und Lebewesen. Wir sind wütend über Landraub und Enteignung von indigenen Bevölkerungen und die Ausbeutung unbezahlter Care-Arbeit von FTIQ+, zur Aufrechterhaltung des kapitalistischen und patriarchalen Systems. Die ökologische Krise und die Geschlechterkrise hängen zusammen! Wir setzen uns intersektional für eine Verbindung von Kämpfen und die Überwindung des jetzigen ausbeuterischen Systems ein.
 

#4: RadiA

#4: RadiA

Noch 5 Mal Schlafen bis zum 6. März!!!

Feministische Musik als Auftakt zum internationalen feministischen Kampftag! Ab 20.00 auf @radialora (97.5MHz)

und später auf https://soundcloud.com/radio_lora/sets/radia-feministiches-musik?ref=clipboard&p=i&c=1

RadiA begleitet uns auch am kommenden Samstag und berichtet live aus dem feministischen Sende-Bus von Parcours und Demo! Stay tuned!

Mehr Infos zum 6. März auf 8mrzunite.ch und am Samstag auf dem Instagram von ajour_mag.

 

Kinderhüten 6. März

Auch dieses Jahr wird es am Samstag 6. März eine kostenlose Kinderbetreeung geben. Von 12-18 Uhr im Kinderraum der Autonomen Schule Zürich (Sihlquai 125, Zürich). Für Verpflegung ist gesorgt. Melde deine Kinder gerne über die E-Mail Adresse kids8maerz@gmx.ch an oder bringe sie spontan am Tag vorbei.

Auf einen kämpferischen 8. März!

Sex-Arbeiter*innen

Sex-Arbeiter*innen erzählen

How long do we have to protest this shit!? 

Wir sind wütend, dass Sexarbeit immer noch stigmatisiert und tabuisiert wird. Die Folgen davon sind Marginalisierung und Unsichtbarmachung von vor allem Frauen. Sexarbeiter:innen erleben gesellschaftliche Ausgrenzung und werden zunehmend durch die Stigmatisierung in die Illegalität getrieben. 

An diesem Posten wollen wir uns deshalb mit dem Anti-Sexwork Diskurs auseinandersetzten, der bis in die feministische Bewegung wirkt und den es zu verändern gilt! 

Only Rights Can Stop The Wrongs!

#5: Revolutionärer Aufbau

#5: Revolutionärer Aufbau

Allein machen sie dich ein – organisieren, kämpfen, streiken!
2021 ist ein Jubiläumsjahr: 50 Jahre Frauenstimmrecht und 30 Jahre Frauen*streik. Fast könnte man meinen, dieses Jahr nun einfach fröhlich entspannt die Errungenschaften feiern zu dürfen. Dass dies aber keineswegs der Fall ist, spüren wir tagtäglich. Gerade unter Corona verschärfen sich die sowieso schon unhaltbaren Zustände: Das Gesundheitswesen steht am Rande des Kollaps angesichts der Pandemie, was das Resultat jahrelanger Sparmassnahmen ist. Das Pflegepersonal ist mit einer physischen, wie auch psychischen Überbelastung konfrontiert, Arbeitsrechte werden ausgehebelt und der Lohn bleibt gleich mickrig wie bisher. In Asylzentren werden Geflüchtete gezwungen ungeachtet von Schutzkonzepten weiterhin unter miserablen Zuständen zu leben. Ein Grossteil der SexarbeiterInnen erhält keine Unterstützungsgelder trotz verhängtem Arbeitsverbot. Es zeigt sich in der aktuellen Krise, was alle Krisen gemeinsam haben: Die Reichen werden reicher, die Armen werden ärmer.
Für uns ist klar: Wo sich Widersprüche verschärfen, zeigt sich auch immer der Widerstand! Dies lässt sich beispielsweise an der starken Gesundheitswoche des Pflegepersonals oder den Massenprotesten im Kontext von #blacklivesmatter sehen. Für uns steht dieses Jahr im Zeichen der Solidarität der proletarischen Flints. Klassenbewusstsein aufbauen und solidarisch zusammenstehen! Unterstützen wir uns gegenseitig, nehmen wir uns ein Beispiel an den kämpfenden Flint-Personen in Polen, Argentinien oder besonders Rojavas und stellen wir uns den Angriffen von oben entgegen!

SA 6.3.2021, 13:30 Uhr Polit Parcours
15.30 Uhr Demo – Ni Una Menos Platz

#8mrzunite

#6: Kurdische Frauenguerilla KBDH

#6: Kurdische Frauenguerilla KBDH

Der heutige Countdown Beitrag stammt von der Frauenguerilla in den kurdischen Bergen. Die Kommandatin grüsst die kämpfenden Frauen weltweit im Name der kbdh.

Revolutionärer Aufbau Frauen und RJZ aus Zürich

8. März ist alle Tage, das ist eine Kampfansage💜

6. März 13:30 – Polit-Parcours ❗️
6. März 15:30 – Ni una menos Platz (Helvetiaplatz)

stay tuned für mehr Informationen: www.8mrzunite.ch
#8mrzunite

#7: IWW PAK

#7: IWW PAK

Der heutige Post ist von der IWW PAK! (Industrial Workers of the World, Patriachat Angreifen Komittee)

Die IWW ist eine basisdemokratische, von Arbeiter*innen geführte weltweite Gewerkschaft für alle Arbeiter*innen. Wir organisieren uns als Kolleg*innen, als Nachbar*innen, als Erwerbslose, als Geflüchtete, als Studierende auf der Arbeit und unserem sozialen Umfeld.

Das PAK ist die Struktur der FLINT* Personen innerhalb der IWW. Wir machen uns dafür stark, dass (queer-)feministische Perspektiven innerhalb der stark männerdominierten Basisgewerkschaftswelt Gehör finden. Unsere Erfahrungen und die spezifischen Ausbeutung von Frauen* soll mitgedacht werden, wenn es darum geht sich zu organisieren und kollektiv zu kämpfen.

https://wobblies.org/
https://workingclasshistory.com/2018/12/02/e16-women-in-the-early-iww/

8. März ist alle Tage, das ist eine Kampfansage💜

6. März 13:30 – Polit-Parcours ❗️
6. März 15:30 – Ni una menos Platz (Helvetiaplatz)

stay tuned für mehr Informationen: www.8mrzunite.ch
#8mrzunite