Beitrag der Bewegung für den Sozialismus #stoppfemizide

Letztes Jahr wurden in der Schweiz 26 FLINTA (Frauen, Lesben,Inter, Nichtbinäre, Trans und Agender Personen) Opfer eines Femizides und 11 FLINTA haben einen versuchten Femizid überlebt. Und das sind nur die bekannten Fälle – die Dunkelziffer dürfte im zweiten Jahr der Pandemie um einiges höher gelegen haben.
Wir erleben, wie Krisenzeiten, wie die jetzige Coronapandemie, bestehende Gewaltspiralen noch verstärkt und Neue in Gang setzt. Wir erleben wie unsere Körper und unsere abgewertete, unbezahlte und unsichtbar gemachte Arbeit Fundament unserer Gesellschaft, des Kapitalismus, ist. Wir erleben wie Missbrauch, Vergewaltigung straffrei bleiben und uns von Polizei und Justiz sogar noch die Schuld am Erlebten zugeschoben wird. Wir erleben, wie ein Staat kein Interesse an unserem Schutz hat und unsere Tötung in Kauf nimmt.
Aus diesem Grund gehen wir gegen Patriarchat Hand in Hand. Unser Weg heisst Widerstand!


Alle an die 8.März Demo am Samstag 5. März 2022, 13.30h Ecke Bahnhofstrasse/Oetenbachgasse, beim Brunnen


#niunamenos
#8mrzunite
#stoppfemizide

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.